Verlobungsringe Düsseldorf

Verliebt, Verlobt, verheiratet


Willkommen

Wenn man sich sicher ist, mit seinem Partner oder aber seiner Partnerin den Rest seines Lebens verbringen zu wollen, ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer Hochzeit die Verlobung. Ein Heiratsantrag wird heute nicht mehr nur zwangsläufig vom Mann an die Frau gerichtet, es kommt auch immer öfter vor, dass es genau anders herum läuft. Für den Heiratsantrag wird in der Regel ein besonderer Ort oder aber eine besondere Art und Weise der Antragsstellung gewählt – oftmals fallen Heiratsanträge richtig originell aus. Es gibt allerdings auch nach wie vor die eher schlichte Variante, bei der kleine liebevolle Details das Herz des oder der Angebeteten höher schlagen lassen. Als Zeichen dafür, künftig gemeinsam durch dick und dünn gehen und heiraten zu wollen, wird der Verlobungsring (z.B. www.verlobungsringe.de) überreicht. Das war schon zu Zeiten der alten Griechen so, nur dass der Verlobungsring damals etwas anders ausfiel als heute – was vor allem die verwendeten Materialien betraf. So wurden auch Naturmaterialien wie zum Beispiel Gras ebenso verwendet wie später die Edelmetalle.

Ein großer Unterschied zur Verlobung, wie wir sie heute kennen, ist allerdings der, dass Verlobungen in der Regel nicht freiwillig zustande kamen. Im Grunde genommen war es so, dass der Ehemann für die Frau ausgesucht wurde, häufig von der Familie der künftigen Braut. Oft wurde jedoch auch zwischen den beiden Familien verhandelt, wobei es um alles mögliche ging, nur nicht um die Liebe oder dass das Ehepaar aufgrund charakterlicher Eigenschaften zueinander passt. Häufig ging es dabei um das Ansehen und auch um ganz praktische Aspekte. In einigen Kulturen ist es heute noch so, dass die Braut kein oder kaum ein Mitspracherecht hat, was die Wahl des Ehemannes betrifft. Der Verlobungsring diente damals und in einigen Fällen auch noch heute als eine Art Empfangsbestätigung der Mitgift oder auch als Zeichen dafür, dass eine Frau bereits vergeben ist. Im Allgemeinen dient die Verlobung heute dazu, die Absicht zu signalisieren, mit der betreffenden Person den Bund der Ehe eingehen und das Leben gemeinsam verbringen zu wollen.